Späte Punkteteilung in Gifting


Die Verunsicherung der einheimischen SG war von Anfang an nicht zu übersehen, aber auch die Gäste waren spielerisch nicht berauschend, jedoch kämpferisch bedeutend besser. Gerade die Angreifer hatten einen schweren Stand gegen die Gästeabwehr. So kam für die zahlreichen Zuschauer kein schön anzusehendes Spiel zustande. Bezeichnenderweise Weise fiel der Führungstreffer der Gäste nach einem Missverständnis zwischen dem TW und einen Verteidiger, so dass Akyürekoglu den Ball nur noch ins verwaiste Tor schieben musste. Die Chance zum Ausgleich hatte Brandl per Kopf nach einer halben Stunde, jedoch konnte der TW der Gäste parieren. Die größte Gelegenheit hatte aber Neder fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff, als er aus sechs Metern das Runde nicht ins Eckige unterbrachte. Auch nach dem Wechsel war das Spiel weiterhin auf überschaubaren Niveau . Den Gastgebern war zwar der Wille nicht abzusprechen, aber ihre spielerischen Mittel waren an diesen Tag limitiert. Einzig Brandl zwang nach einer Direktabnahme den Keeper der Gäste zu einer Parade (71.) Die Gäste die sich meistens auf Abwehraufgaben beschränkten hatten zehn Minuten vor Spielende eine gute Gelegenheit zur Entscheidung, jedoch konnte TW Gareis den Flachschuss gerade noch um den Pfosten lenken. Den Auswechselspielern der SG war es dann vorbehalten für den Endstand zu sorgen, als Hanna die Übersicht behielt und den Ball quer auf Wich spielte und dieser das Spielobjekt unter die Latte zum umjubelten Ausgleich hämmerte (90.). In der Nachspielzeit passierte dann nicht mehr viel und so blieb es beim für die Hausherren glücklichen Punktgewinn.

37 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen