SVN fährt souveränen Auswärtsdreier ein.

Bereits nach wenigen Sekunden zeigte die Gehülzer Hintermannschaft Unsicherheiten im Strafraum. Ein missglückter Klärungsversuch landete bei der Gästemannschaft. Ein schönes Zuspiel sorgte für die erste hunderprozentige Chance der Flößer, welche sie sich nicht entgehen ließen und ohne Probleme einnetzten. Die Gäste zeigten ihre spielerische Überlegenheit von Anfang an und erhöhten nach nur 6 Minuten auf 0:2. Die Heimmannschaft zeigte in der Abwehr erhebliche Abstimmungsprobleme und lud so M.Moser im schwarzen Dress zu guten Chancen ein. Nach der drückenden Anfangsphase begnügte sich der SV Neuses mit der Führung und verwaltete das Ergebnis. Gehülz hatte offensiv nichts dagegenzusetzen. Das Spiel fand ausschließlich in der Hälfte der Gehülzer statt, jedoch fehlte der entscheidende Pass in den 16er. Mit zwei starken Paraden rettete Höfner auf der Linie bei großen Kopfballchancen und verhinderte bis dahin einen größeren Rückstand. Ein Schuss aus 20 Metern sorgte für den 0:3 Halbzeitstand. Das Beste aus Gehülzer Sicht zur Halbzeit war der starkr Torhüter und die Stadionwurst. 10 Minuten nach Wiederanpfiff schlug ein wuchtiger Kopfball über dem heimischen Torhüter ein. Die zarten Angriffsbemühungen des ATSV wurden im Keim erstickt. Souverän kombinierte der SVN von hinten heraus nach vorne. Ein toller Pass sorgte für die nächste Torchance, die wieder genutzt wurde.Nach diesem 0:5 ließ der SVN nichts mehr zu und verwaltete die Führung ohne Probleme. Gehülz blieb über die gesamte Spielzeit ungefährlich und hatte nicht den Haucheiner Chance auf einen eigenen Treffer. Der Torwart der Flößer blieb beschäftigungslos. Der gute Schiedsrichter Kurt Meyer hatte keinerlei Probleme mit der fairen Partie

6 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Knapper Heimsieg

3 Punkte.